HIER SPIELPLAN

2017/18 HERUNTERLADEN

UND AUSDRUCKEN!

 

hier klicken
DEL-Gegner im Check: Adler Mannheim

DEL-Gegner im Check: Adler Mannheim

< Zurück zur News Übersicht
30.09.2017

DEL-Gegner im Check: Adler Mannheim

Am morgigen 8. Spieltag der DEL-Saison 2017/18 treffen die Eisbären auf keinen geringeren Gegner als auf die Adler Mannheim. Spektakuläre Aufeinandertreffen sind bei dieser Paarung garantiert. Eine Vorschau.

Das jüngste Beispiel für spektakuläre Spiele ist das Playoff-Viertelfinale der letzten Saison. Bei sieben Spielen endeten drei Partien in der Verlängerung, eine entschieden die Eisbären für sich nach 100 Minuten und 28 Sekunden (3. Overtime. Sowohl in der Hauptrunde als auch in den Playoff-Spielen der letzten Saison gewannen beide Teams jeweils ihre Heimspiele. Im entscheidenden siebten Spiel konnten die Berliner die Serie jedoch für sich entscheiden und gewannen die Partie nach 69 Minuten und 32 Sekunden mit 2:1.
 
Vorbereitungs- & Saisonverlauf:
Die Adler Mannheim starteten ihre Vorbereitung zunächst mit der Verpflichtung Jochen Hechts als Co-Trainer. Nachdem Ex-Eisbären-Kapitän Steve Walker die Cheftrainer-Position in Klagenfurt einnahm, klopften die Verantwortlichen der Mannheimer beim NHL- und DEL-erfahrenen Eishockeyspieler an und bekamen schließlich eine Zusage.
Ab dem 11. August startete das Team von Sean Simpson mit vier Spielen ihre Testspielphase. Davon gewannen sie gegen den EHC Biel (4:1), den SC Rapperswil-Jona Lakers (4:2) und gegen die Löwen Frankfurt (4:2). Eine Testspielniederlage mussten sie gegen den HC Ambrì-Piotta hinnehmen (5:3). Als Hauptrundenzweiter der Saison 2017/18 qualifizierten sich die Quadratestädter für die aktuelle CHL-Saison. Demnach bestritten sie vor dem Start der DEL-Saison vier CHL-Spiele. Ebenfalls gewann sie hierbei drei ihrer vier Gruppenspiele bisher (vs. HV71 Jönköping 4:1, 6:3; vs. HC Ocelari Trinec 0:3, 6:2). Somit ging ein eingespielter Kader an den Start der DEL-Saison 17/18. Nach dem Auftaktsieg gegen die Grizzlys Wolfsburg gab es zwei weitere Siege sowie einen Sieg nach Penaltyschießen. Allerdings verloren die Adler auch bisher vier Saisonspiele, eines davon nach Penaltyschießen. Nach acht absolvierten Spielen stehen die Mannheimer derzeit auf Tabellenplatz sechs mit 12 Punkten.

Kader
Die Adler Mannheim gingen in die neue Saison ohne folgende Spieler: Ronny Arendt, Andrew Joudrey und Youri Ziffzer (alle drei Karriereende), Mirko Höfflin und Dominik Bittner (beide Schwenninger Wild Wings), Danny Richmond (Eisbären Berlin), Jamie Tardif (Quad City Mallards), Evan McGrath (EC Kassel Huskies), Carter Proft (Grizzlys Wolfsburg) und Drew MacIntyre (Medvescak Zagreb).
Dafür kamen Devin Setoguchi (LA Kings), Chet Pickard (Iserlohn Roosters), John Rogl (EHC Red Bull München) und Phil Hungerecker (EC Kassel Huskies).

Spielfakten
Seit nun mehr als 25 Jahren treffen die Eisbären regelmäßig auf die Adler aus Mannheim. Bei beachtlichen 123 Aufeinandertreffen ist die Bilanz zwischen den Haupt- und Quadratestädtern ziemlich ausgeglichen. Die Eisbären gewannen von diesen 123 Partien 60 Spiele und verloren 61, dabei sind zwei Partien Unentschieden ausgegangen. Auch das Torverhältnis geht knapp an die Mannheimer (370:377). Diese Bilanz gilt es heute zu ändern.
 
Text: Seren Rebscher

< Zurück zur News Übersicht
X SCHLIEßEN

Heimspiel
Auswärtsspiel
Events