IHRE

WEIHNACHTS-

FEIERN

HOTLINE

(030) 97 18 40 40

hier klicken
Kurz-Update (10.08.2019)

Kurz-Update (10.08.2019)

< Zurück zur News Übersicht
10.08.2019

Kurz-Update (10.08.2019)

Gerade ist viel los bei den Eisbären und viele Spieler sind im Kader unterwegs. Damit all diejenigen Eisbären-Fans, die es nicht schaffen, täglich beim Training im Wellblechpalast vorbeizuschauen auf dem Laufenden bleiben, werden wir immer dann, wenn wir es schaffen, Euch an dieser Stelle kompakt zu informieren.

Trainings-Update: Das Trainingsspiel am gestrigen Abend zwischen den Eisbären und den Füchsen lief ziemlich genau eine Stunde. Die Weißwasseraner taten sich von Anfang an recht schwer aus dem eigenen Drittel zu kommen. Maxi Franzreb in ihrem Kasten hatte deshalb zu Beginn schon ordentlich zu tun. Im Eisbären-Kasten startete Sebastian Dahm, der auch noch hin und wieder eingreifen musste, während mit zunehmender Spieldauer, als dann auch Marvin Cüpper eingesetzt wurde, das Spiel noch mehr in Richtung des Gäste-Tores lief. Das lag natürlich nicht an Cüpper sondern viel mehr daran, dass die Eisbären aufgrund ihrer Qualität die Oberhand im Spiel gewannen und den nach der Hälfte für Franzreb eingewechselten Neu-Füchse-Goalie Mac Carruth ordentlich belagerten. Am Ende gewannen die Berliner das Spiel mit 7:1. Die Tore für den EHC erzielten Leo Pföderl, Florian Kettemer, Austin Ortega, Mark Olver, Constantin Braun, André Rankel und Lukas Reichel. Damit ging das Familienduell von Lukas gegen Thomas immerhin mit 1:1 aus, denn der ältere Reichel traf für Weißwasser.

Das spielentscheidende Tor war übrigens ein Penalty von Florian Kettemer, den er gegen Maxi Franzreb so verwandelte: http://bit.ly/ebb_KettemerTorVobereitung1920

Kader-Update: Neben den schon erwähnten Franzreb und Reichel waren auch Eric Mik, Jake Ustorf, Sebastian Streu und Charlie Jahnke für die Füchse im Einsatz. Bei den Berlinern fehlte Vincent Hessler, der mit einem Halbschalen-Gips an der Hand auf der Tribüne saß. Derzeit sieht es so aus, als müsste er am kommenden Mittwoch operiert werden. Florian Busch absolvierte eine Trainingseinheit im Kraftraum und wird auch am Wochenende dort mehrmals täglich trainieren.

Sébastien Sylvestre stand ebenfalls nicht im Lineup des Eisbären-Teams. Der Einladungsspieler hat die sportliche Leitung der Eisbären in der ersten Trainingswoche nicht überzeugt und wird deshalb, so wie es derzeit aussieht, ein anderes Angebot außerhalb der DEL annehmen.

Kurz zur Aufstellung im Spiel gestern. In einer Reihe fiel es nicht wirklich auf, dass neben dem 34-jährigen Maxim Lapierre und dem 27-jährigen Marcel Noebels, der 10 Jahre jüngere Lukas Reichel spielte. Sean Backman lief mit Louis-Marc Aubry und Austin Ortega auf, André Rankel mit James Sheppard und Leo Pföderl und PC Labrie bildete mit Mark Olver und Fabian Dietz eine Sturmformation.

Kurz-Zitat: “Es wird schon Zeit jetzt, dass wir auch mal ein Spielchen haben…“, sagte Leo Pföderl im Interview. Und ja, es ist nur ein Testspiel und deshalb werden die Jungs sicher auch lockerer als, sagen wir mal, ein Playoff-Spiel diese Partie angehen, trotzdem aber ist es die nächste Stufe der Vorbereitung. Falls Ihr es noch nicht gesehen habt, das Interview mit Leo Pföderl in quasi bestem Hochdeutsch findet Ihr hier: http://bit.ly/ebb_KurzinterviewLeoPfoederl090819

Kurz-Ausblick: Heute hatten die Jungs um 09:30 Uhr Video und gingen danach aufs Eis. Morgen gibt’s auch um halb 11 noch mal eine kurze Videovorbereitung auf das erste Testspiel, bevor dann der Bus um 11:15 Uhr Richtung Weißwasser losfährt. Diesen Weg trat das Füchse-Team bereits gestern an. Mit dabei auch alle Eisbären-Jungs, die gestern für die Lausitzer spielten und deren Einsatz morgen dort auch eingeplant ist. Spielbeginn morgen ist 16 Uhr. Es soll vor Ort noch ein paar Tickets geben. Aber, wie schon erwähnt, www.sprade.tv überträgt auch live.

Das Kurz-Update wird verfasst von den Öffentlichkeitsarbeitern der Eisbären. Fragen und Anmerkungen bitte an [email protected]!

< Zurück zur News Übersicht
X SCHLIEßEN

Heimspiel
Auswärtsspiel
Events