Eisbären auswärts in Düsseldorf

< Zurück zur News Übersicht
11.01.2021

Eisbären wollen den ersten Auswärtssieg

Die Eisbären Berlin streben am siebten Spieltag der PENNY-DEL Saison 2020/21 den ersten Auswärtssieg in der laufenden Spielzeit an. Am Montagabend sind die Berliner um 18:30 Uhr zu Gast bei der Düsseldorfer EG im ISS Dome.  

„Wir wollen endlich auch auswärts siegen, hierfür müssen wir uns an unseren Game Plan halten. Wir müssen einfaches, hartes Eishockey spielen, das Tempo über die gesamten 60 Minuten hochhalten und von der Strafbank fernbleiben. Düsseldorf hat ein starkes Powerplay, da nutzen sie die extra Zeit und den zusätzliches Raum gut aus. In den bisherigen Spielen haben wir bewiesen, dass wir im fünf gegen fünf stabil sind und es den Gegnern schwermachen“, blickt Eisbären-Cheftrainer Serge Aubin voraus.

Die DEG rangiert vor diesem Spiel mit einem Punkteschnitt von 1,6 auf dem fünften Platz der Gruppe Nord und konnte in den bisherigen Heimspielen lediglich einen Punkt hinzugewinnen. Im Gegensatz hierzu konnten die Nordrhein-Westfalen alle Partien auf fremden Eis für sich entscheiden. Die Eisbären konnten bisher im Schnitt 2 Punkte pro Partie gewinnen und belegen vor dem Aufeinandertreffen Platz zwei der Nord-Gruppe. Der Niederlage im Penalty-Schießen gegen Wolfsburg und dem 2:5 in Iserlohn soll nun der erste Erfolg in der Fremde folgen. Im Gegensatz hierzu gingen die Berliner in allen drei Heimspielen als Sieger vom Eis.

Für Eisbären-Torhüter Mathias Niederberger ist das Spiel gegen Düsseldorf eine Rückkehr in die Heimat. Hinzu kommt, dass es für den gebürtigen Düsseldorfer zudem noch gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen geht, wechselte er bekanntlich erst zu dieser Saison von der DEG zu den Eisbären Berlin. „Natürlich macht man sich bei so einem Spiel im Vorfeld Gedanken darüber. Aber sobald es zum Spiel geht, kann ich gut abschalten und wenn ich mit der direkten Vorbereitung auf die Partie starte, schiebe ich das alles beiseite und denke da nicht mehr drüber nach“, erklärt der Berliner Schlussmann seine Gefühlslage vor der für ihn besonderen Partie.   

Bei den Berlinern gibt es im Vergleich zum letzten Spiel gegen die Kölner Haie am Freitagabend keine Veränderungen im Line Up. Die Nachwuchsspieler Fabian Dietz, Sebastian Streu und Eric Mik befinden sich weiter in Weißwasser beim DEL2- Kooperationspartner Lausitzer Füchse. 

Eisbären-Stürmer Mark Olver sagt: „Wir müssen gut ins Spiel kommen, selbstbewusst auftreten und uns an unser System halten. Ein guter Start ist besonders wichtig, um nicht wie gegen Iserlohn direkt einem Rückstand hinterherzurennen.“

 

Auch am nächsten Spieltag gastieren die Eisbären Berlin in der Fremde. Am 17. Januar 2021 sind die Berliner zu Gast bei den Krefeld Pinguinen. Spielbeginn am Sonntagnachmittag ist um 14:30 Uhr. Das nächste Eisbären-Heimspiel findet am 19. Januar um 20:30 Uhr statt, wenn die Kölner Haie in die deutsche Hauptstadt kommen. Alle Saisonspiele der PENNY DEL Saison 2020/21 werden live auf Magenta Sport übertragen.

 

Der Eisbären-Kader für das Spiel gegen die Kölner Haie:
Tor: Mathias Niederberger, Tobias Ancicka
Abwehr: Leon Gawanke, Kai Wissmann, Frank Hördler, Stefan Espeland, Jonas Müller, John Ramage, Ryan McKiernan,
Sturm: Nino Kinder, Mark Zengerle, Parker Tuomie, Giovanni Fiore, Pierre-Cédric Labrie, Lukas Reichel, Haakon Hänelt, Mark Olver, Marcel Noebels, Leonhard Pföderl, Matt White, Kris Foucault

https://www.eisbaeren.de/team

 

< Zurück zur News Übersicht
X SCHLIEßEN

Heimspiel
Auswärtsspiel
Events