IHRE

WEIHNACHTS-

FEIERN

HOTLINE

(030) 97 18 40 40

hier klicken
Sean Backman im Interview

Sean Backman im Interview

< Zurück zur News Übersicht
08.07.2019

Sean Backman im Interview

Eisbären-Stürmer Sean Backman trainiert in den Sommermonaten im Toyota Sports Center in El Segundo, einem Stadtteil von Los Angeles in Kalifornien. Da dies auch die Trainingsstätte der LA Kings ist, haben wir ihn am Rande des Kings Development Camps getroffen und interviewt.

Hey Sean, direkt die wichtigste Frage vorweg: Du wurdest vor kurzem zum zweiten Mal Vater. Wie geht’s deiner Familie?

Sean Backman: Wir sind müde (lacht). Es ist definitiv auch eine Umstellung. Wir haben ja auch schon einen kleinen Sohn, der inzwischen fast zwei ist, viel herumläuft und sehr aktiv ist. Für ihn bin ich gerade in gewisser Weise zuständig und meine Frau kümmert sich um die Kleine. Wir arbeiten da als Team zusammen.

Aber alle sind gesund?

Sean Backman: Ja, sie kam etwas früher als erwartet, aber es geht allen gut. Mutter und Kind sind gesund.

Seit wann bist du mit deiner Familie in LA?

Sean Backman: Ich bin Mitte April zurückgeflogen und habe eine kleine Auszeit genommen, in der ich relaxt und Zeit mit der Familie verbracht habe.

Wohnst du hier in der Nähe vom Toyota Sports Center?

Sean Backman: Wir wohnen bei meiner Schwiegermutter in Redondo Beach, das liegt in der Nähe der Trainingsmöglichkeiten der LA Kings. Ich hab also nur einen kurzen Weg morgens.

Wie oft trainierst du hier? Trainierst du auch auf dem Eis?

Sean Backman: Wir trainieren fünfmal die Woche, wovon wir in etwa zwei- oder dreimal aufs Eis gehen. Je dichter der Saisonstart rückt, desto öfter werden wir aufs Eis gehen. Man versucht sich vor dem Trainingscamp nicht zu sehr auszupowern, während des Sommers versucht man, so eine Art Balance zwischen Off- und On-Ice Einheiten zu finden.

Trainierst du allein, oder seid ihr eine Gruppe an Spielern, die sich regelmäßig trifft?

Sean Backman: Ich trainiere mit den Kraft und Ausdauertrainern der LA Kings. Einige der Kings-Spieler, die in der Stadt sind, trainieren auch mit uns in der Gruppe. Die Gruppen bestehen aus drei oder vier Spielern, das funktioniert so sehr gut.

Konntet ihr während des Development Camps auch aufs Eis gehen?

Sean Backman: Während dieser Woche sind die Eisflächen hier in gewisser Weise gesperrt und nur für die Prospects verfügbar. Wir gehen nächste Woche dann wieder aufs Eis.

Wo liegt dein Fokus in den Trainings?

Sean Backman: Man versucht stärker und schneller zu werden. Ich komme jetzt in ein Alter, in dem Stärke und Kondition immer wichtiger werden. Vor uns liegt eine lange Saison und man versucht sein Bestes zu geben, über den Sommer stark zu werden und Kondition aufzubauen. Das beugt auch während der Saison Verletzungen vor (Anm.: klopft dabei auf den Holztisch). Die Arbeit, die man im Sommer investiert, zahlt sich wirklich während der Saison aus.

190704_Backman-1.jpg

Beobachtest du auch das Development Camp der LA Kings?

Sean Backman: Ich habe bisher nicht sehr viel vom Camp gesehen. Ich bin mit meinem Training beschäftigt und muss dann immer relativ schnell nach Hause, um meiner Frau zu helfen. Ich habe aber ein paar Ausschnitte auf Instagram und dergleichen gesehen.

Hattest du Kontakt mit Nino Kinder?

Sean Backman: Ja, ich habe ihn ein paar Mal getroffen und auch mit ihm kurz gesprochen. Ich habe ihn gefragt, wie es ihm gefällt und er hat gesagt, dass er seine Zeit hier in LA genießt.

Hast du unseren neuen Co-Trainer Craig Streu getroffen, der auch hier beim Development Camp ist?

Sean Backman: Ja, ich habe Craig getroffen. Er scheint ein toller Kerl zu sein, ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten. Stéphane Richer hat uns einander vorgestellt und wir freuen uns beide auf den Start der Vorbereitung in Berlin.

Freust du dich schon auf die neue Saison?

Sean Backman: Ja, auf jeden Fall. Wir haben viele neue Gesichter im Team, aber auch einige alte Bekannte. Nach dem letzten Jahr gab es einige Veränderungen. Die letzte Saison ist nicht so verlaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten, ich freue mich darauf mit meinen neuen Teamkollegen zusammen zu arbeiten und auf eine starke Saison der Eisbären.

Wann kommst du wieder nach Berlin?

Sean Backman: Meine Familie und ich fliegen am 27. Juli zurück und wir werden dann am 28. Juli in Berlin landen.

Welche Ziele hast du für die neue Saison? Sowohl persönlich als auch fürs Team.

Sean Backman: Ich setze mir ungern persönliche Ziele, ich erwarte viel von mir persönlich. Klarerweise will ich produktiv sein, aber ich mache mir mehr Gedanken über Siege und Niederlagen. Ich möchte meinem Team dabei helfen, Spiele zu gewinnen. Das ist das Wichtigste.

Danke für das Interview, Sean. Wir sehen uns Ende Juli in Berlin!

< Zurück zur News Übersicht
X SCHLIEßEN

Heimspiel
Auswärtsspiel
Events