JETZT

DAUERKARTEN

BESTELLEN

UNTER

(030) 97 18 40 40

hier klicken
Vorschau auf das 3. DEL-Heimspiel

Vorschau auf das 3. DEL-Heimspiel

< Zurück zur News Übersicht
20.08.2018

Vorschau auf das 3. DEL-Heimspiel

Unser fünfter Hauptrundengegner der diesjährigen DEL-Saison 2018/19 sind die altbekannten Iserlohn Roosters. Das erste Heimspiel gegen die Sauerländer findet am Freitag, dem 28. September 2018 um 19:30 Uhr in der Mercedes-Benz Arena statt.

Die Mannschaft um Cheftrainer Rob Daum hat sich nach der letzten Saison stark verändert. Insgesamt zwölf Spieler des Teams erhielten keinen neuen Vertrag, wobei Michael Clarke, Jonathan Matsumoto, Anthony Camara, Evan Trupp, Julian Lautenschlager, Jordan Smotherman, Dylan Yeo und Daine Todd als neue Gesichter bei den Roosters auftauchen. Heimgekehrt sind zudem Alexei Dmitriev, Tom-Eric Bappert und Lean Bergmann.

Ein besonderer Glücksfall ist der Neuzugang von Jonathan Matsumoto. Der Kanadier mit japanischen Vorfahren unterzeichnete im Mai 2018 seinen Jahresvertrag für den Club am Iserlohner Seilersee, nachdem er die letzten beiden Jahre für den EHC Red Bull München spielte.

Matsumotos Karriere begann 2002 bei den Cumberland Grads in der Canadian Junior Hockey League und setzte sich später an der Bowling Green State University in der NCAA fort. Hier fiel er den Philadelphia Flyers durch seine guten Leistungen auf, woraufhin 2006 seine Profikarriere in der AHL begann. Währenddessen wurde er u. a. 14 Mal in der NHL eingesetzt. Nachdem er 2014 nach Deutschland in die DEL wechselte, um für die Schwenninger Wild Wings und später Augsburger Panther zu spielen, verteidigte er 2016/17 sowie auch 2017/18 den deutschen Meistertitel mit dem EHC Red Bull München. Im Finale gegen die Eisbären stellte der offensive Center einen neuen DEL-Rekord mit zwölf Scorepunkten (davon sechs Toren) auf. Nach der Saison wurde er zum „Most Valuable Player“ des Playoff-Finales der DEL-Saison 2018 gewählt. Seine größte Schwäche, wie er selbst sagt, ist das viele Nachdenken, wodurch er zögert und den Moment verpasst. Im Finale gegen die Eisbären konnte er letztendlich jedoch seinen Kopf ausschalten.

cp-d3-IEC-Mat18-01p.jpg

Trotz seines Erfolgs sollte der Vertrag mit München nicht verlängert werden. "Ich werde gehen, sie wollen mich hier nicht mehr." Nach langzeitigem Interesse der Roosters an dem Stürmer konnten sie schließlich zuschlagen und der 31-Jährige freut sich auf die Zeit in Iserlohn. „Nach der Geburt unseres zweiten Kindes, einer Tochter, haben wir uns einen Ort gewünscht, an dem Familien gut aufgehoben sind und ich eine neue sportliche Herausforderung finde. Dies scheint uns mit dem Seilersee gelungen zu sein.“

Über die Mannschaft hat er sich natürlich auch durch seine bisherigen Münchner Teamkollegen ein Bild machen können. „Ob Michael Wolf, Ryan Button, Brooks Macek oder Danny aus den Birken, die alle in Iserlohn gespielt haben, alle konnten nur Gutes sagen. Dazu kommen die leidenschaftlichen Fans. Ich freue mich sehr auf die kommende Saison."

Die Eisbären sind gespannt auf die kommende Saison und das Aufeinandertreffen mit den Roosters. Vor allem aber auch auf die Leistung von Jon Matsumoto, der im Finalspiel gegen München ein starker Gegner war. Diesmal wird er keine Tore schießen, oder doch?

 

Tickets für das Heimspiel unter http://bit.ly/tickets-ebb-iec-28-09-2018

 

Text: Kim Jüditz

(Quelle für Zitate: del.org)

< Zurück zur News Übersicht
X SCHLIEßEN

Heimspiel
Auswärtsspiel
Events