EISBÄREN-TICKETS

ERHALTEN

SIE UNTER

(030) 97 18 40 40

hier klicken
3-3!

3-3!

< Zurück zur News Übersicht
19.03.2017

3-3!

Durch einen 4:3-Erfolg in der 101. Minute der Verlängerung besiegten die Eisbären Berlin am Sonntagnachmittag die Adler Mannheim und erzwangen damit ein siebtes Spiel in der Playoff-Viertelfinalserie. Vor über Zuschauern trafen zweimal Nick Petersen und zweimal Marcel Noebels für die Berliner. Die entscheidende Partie findet am kommenden Dienstag (21.03.) um 20 Uhr in der Mannheimer SAP Arena statt. 

Die Eisbären Berlin führten nach dem ersten Drittel gegen die Adler Mannheim mit 3:0. Die Gastgeber starteten wie die Feuerwehr, setzten die Adler unter Druck und hatten gleich in Minute drei das Glück des Tüchtigen. Nick Petersen zog zum Tor, wurde von den Beinen geholt, trat zum Strafschuss an und verwandelte. Danach machten die Eisbären weiter Druck. Die Adler nahmen sehr viele Strafzeiten. Im ersten Powerplay konnte Marcel Noebels im Nachschuss auf 2:0 erhöhen. Und die Eisbären trafen noch einmal. Diesmal mit zwei Mann mehr. Noebels spielte auf Petersen und der schoss ein.

Nach dem zweiten Abschnitt war die Führung auf 3:2 zusammengeschmolzen. Die Berliner konnten ihre Überzahlmöglichkeiten zu Beginn vom Mitteldrittel nicht nutzen. Und langsam aber sich kamen die Adler, begünstigt durch zwei Powerplays, besser in die Partie. In der 29. Minute in Adler-Überzahl dann der erste Mannheimer Treffer. Kolarik fälschte einen Schuss ab. Weniger als zwei Minuten später, die Eisbären konnten den Puck nicht sauber aus dem eigenen Drittel spielen, legte Plachta für die Gäste nach. Der EHC im weiteren Verlauf immer mal wieder mit guten Chancen, ein vierter Treffer aber gelang nicht.

Im dritten Drittel dann ein sehr umkämpftes Match. Die Gäste aus Mannheim konnten in Minute 53 in Überzahl abermals durch Plachta zum 3:3 ausgleichen, während es den Berlinern vorher nicht gelungen war, einen weiteren Treffer zu erzielen. Nach dem Ausgleich setzten die Hauptstädter den MERC wieder gut unter Druck, konnten aber kein Tor erzielen.

cp-d1-EBB-MAN17-15k-XL.jpg

Auch die vierten 20 Minuten brachten keine Entscheidung. Spiel 6 zwischen den Eisbären und den Adlern ging in die zweite Verlängerung. Vor über 14.000 schwitzenden, bangenden und anfeuernden Zuschauern hatten die Eisbären ein klares Chancenübergewicht in Drittel 4, konnten den Puck aber nicht im Kasten von MacIntyre unterbringen.

Und auch Verlängerung Nummer 5 brachte keinen Treffer. Inzwischen trafen die Berliner bereits drei Mal in der Overtime den Pfosten des Mannheimer Tores. Die Adler in einer Überzahl im fünften Abschnitt mit Torchancen, aber davor und danach waren die Eisbären dominanter. Die Eisbären-Fans unterstützen ihr Team derweil stark. Kleines Beispiel: in der 90. Minute des Spiels, der 30. Minute der Verlängerung, wurde das normale Ritual aus eben jener Minute zelebriert.

Die schlussendlich dritte und letzte Verlängerung begann der EHC in Überzahl. Arendt saß für die Kurpfälzer. Die Eisbären dann mit einem tollen Spielzug. Charles Linglet sah Marcel Noebels direkt vor dem Tor frei stehen, der fälschte den Puck ab und entschied so nach 100 Minuten und 28 Sekunden das Match zugunsten der Hauptstädter.

Die Eisbären haben für den kommenden Dienstag zusammen mit der Mercedes-Benz Arena ein Public Viewing organisiert. Hierzu wird die Premium Lounge der Arena geöffnet. Der Eintritt von 5 Euro beinhaltet einen Gutschein für ein Bier oder ein Softgetränk. Tickets für diese Veranstaltung gibt's ab morgen Vormittag um 10 Uhr über die Eisbären-Tickethotline 03097184040 und an den Kassen der Mercedes-Benz Arena. 

Stimmen zum Spiel

Marcel Noebels nach dem Spiel: „Es war eine Erleichterung. Ich glaube, dass wir alles reingeworfen haben. Nach dem 3:0 haben wir den Ausgleich bekommen, aber was danach passiert ist, war gutes Eishockey von uns. Wir haben sehr gut in der Overtime gespielt und haben in der Overtime verdient gewonnen.“
 

Nick Petersen nach dem Spiel: „Wir sind gut ins Spiel gestartet, haben uns vielleicht dann etwas zurückgelehnt. Aber es hat Spaß gemacht, wir waren alle selbstbewusst und haben ziemlich Druck gemacht. Es war ein guter Sieg."

Eisbären Berlin vs. Adler Mannheim 4:3 n.V | 3. OT | Tore: Nick Petersen (3./PS & 10./PP) & Marcel Noebels (7./PP & 101.) #ebbmerc #DELPO17

Tore:

1:0 Petersen, Nick, PS, 02:16
2:0 Noebels, Marcel (Olver, Darin) , PP1, 06:24
3:0 Petersen, Nick (Noebels, Marcel) , PP2, 09:33
3:1 Kolarik, Chad (Colaiacovo, Carlo, Ullmann, Christoph) , PP1, 28:58
3:2 Plachta, Matthias, EQ, 30:46
3:3 Plachta, Matthias (Festerling, Garrett, Wolf, David) , PP1, 52:15
4:3 Noebels, Marcel (Linglet, Charles) , PP1, 100:28

Strafminuten:

Eisbären Berlin: 14 (2, 6, 4, 2) 
Adler Mannheim: 26 (16, 2, 4, 2, 2) 

Zuschauer: 14.008

< Zurück zur News Übersicht
X SCHLIEßEN

Heimspiel
Auswärtsspiel
Events