JETZT

DAUERKARTEN

BESTELLEN

UNTER

(030) 97 18 40 40

hier klicken
1-1

1-1

< Zurück zur News Übersicht
16.03.2019

1-1

Die Eisbären Berlin glichen am Freitagabend durch einen 4:0-Heimerfolg gegen den EHC Red Bull München die "Best-of-7"-Serie im DEL-Viertelfinale aus. Die Treffer für die Berliner erzielten vor über 13.500 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena Sean Backman (2), Austin Ortega und Brendan Ranford. 

Den Gästen aus München gehörten die ersten Minuten was die Offensive anging. Die Eisbären aber kämpften sich gut durch diesen Schwung, den die Bayern aus Spiel 1 mitbrachten und konnten dann direkt ihr erstes Powerplay nutzen. In Minuten 9 traf Sean Backman im Nachschuss, als Münchens Mitchell, der kurz vor Schluss der Partie noch aufgrund eines Stockendenstoßes frühzeitig duschen geschickt werden sollte, auf der Strafbank saß. Dieser Treffer gab den Eisbären Selbstvertrauen und es war Austin Ortega, der in Minute 17 auf 2:0 erhöhte. Im Mittelabschnitt machten die Eisbären dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Man sollte aber nicht unerwähnt lassen, dass München die gesamte Partie über mit 40:27 Torschüssen mehr auf das gegnerische Tor schoss, Kevin Poulin aber nicht zu bezwingen war. Wie dem auch sei, Brendan Ranford konnte einen tollen Pass in Überzahl von Jamie MacQueen zum 3:0 nutzen und schloss hier in Minute 26 verdammt cool ab. Nur 76 Sekunden später erhöhte Sean Backman mit einem strammen Schuss bei einer 2-gegen-1-Kontersituation zusammen mit Kai Wissmann auf 4:0. Da wusste noch keiner, dass dies der Endstand sein würde. 

München versuchte zwar in den folgenden 30 Minuten viel, nahm sogar bereits 8 Minuten vor dem Ende Goalie Danny Aus den Birken zugunsten eines sechsten Spielers vom Eis, aber es half alles nichts. Neben Kevin Poulin stoppten sich die Münchner auch immer wieder selbst z.B. durch Checks, die mit großen Strafen geahndet wurden (Seidenberg vs. Ortega, Eder vs. Backman). 

Am Ende stand für den Hauptstadtclub der Serienausgleich zum 1-1. Spiel 3 folgt am kommenden Sonntag (17.03.) ab 17 Uhr in München. Magenta Sport und Sport1, sowie der Eisbären-Ticker übertragen dann live.

Durch den Eisbären-Sieg steht auch fest, dass die "Best-of-7"-Serie mindestens über fünf Spiele gehen wird. Die 5. Partie findet am 24.03.2019 (Sonntag) um 17 Uhr im Olympiaeisstadion in München statt. Tickets gibt's ab sofort bei den Kolleg*innen in Bayern. Mehr Infos auch hier: http://bit.ly/ebb_austix 

Tore:

1:0 Backman 8:11 (DuPont,Sheppard) PP

2:0 Ortega 16:11 (Aubry,Ranford)

3:0 Ranford 25:04 (MacQueen) PP

4:0 Backman 26:20 (Noebels,Wissmann)

Strafminuten:

Berlin- 12

München - 12 + jeweils 10-Minuten-Disziplinarstrafe (Christensen, Seidenberg) + 5 + Spieldauerdisziplinarstrafe (Mitchell) + 5 + Spieldauerdisziplinarstrafe (A. Eder)

Zuschauer: 13.511

< Zurück zur News Übersicht
X SCHLIEßEN

Heimspiel
Auswärtsspiel
Events